. .
Fotoblog

26.08.2010

Wer den unverantwortlichen Holzeinschlag in Indonesien stoppen und damit dem Orang-Utan den Hauch einer Überlebenschance geben will, macht einen riesigen Bogen um Produkte aus Tropenholz – ohne den geringsten Verlust an Lebensqualität. Finger weg vom Tropenholz, vor allem von Teak, Maranti, Bankirai. Für alle diese Hölzer gibt es einheimische Alternativen, die zudem die langen Transportwege sparen. Auch wenn Holzprodukte aus sogenannter »kontrollierter Nachzucht« stammen sollen, Finger weg davon! Kontrollierte Nachzucht gibt es nicht! Denn sogenannte Ökosiegel wie das FSC-Siegel dürfen keinesfalls als Entwarnung verstanden werden. Jede Gartenliege aus Teakholz – ob nun illegal oder mit (fragwürdigem) Zertifikat geschlagen und importiert – ist ein schmerzvoller und komplett unnötiger Eingriff in das überlebensnotwendige Ökosystem Regenwald. Ich persönlich möchte jedenfalls keinem Orang-Utan-Baby mehr den Baum wegnehmen, an dem es lernen kann, in die Freiheit zu klettern.

Share

Kommentare sind derzeit leider nicht möglich.

Die Abgabe von Kommentaren zum Fotoblog und zum Logbuch war in der Zeit von August 2010 bis März 2011 möglich. Wir haben uns sehr über die vielen engagierten Beiträge gefreut. Aus zeitlichen Gründen können wir eine dauerhafte redaktionelle Betreuung nicht mehr aufrechterhalten, so dass wir die Blogfunktion ausgesetzt haben. Wir bitten um Verständnis.